Historie Geschichte des Hauses

CCI03042015_0016-1

Unser Gasthof wurde 1911 unter dem Namen Touristenhaus eröffnet. Elektrisches Licht & fließendes Wasser waren zu dieser Zeit noch nicht die Norm & wurden wie der Kinosaal & die Parkanlage beworben. Die Gewährleistung einer Übernachtungsmöglichkeit für Zugreisende von Passau nach Prag war somit gesichert. Haidmühle hatte zu dieser Zeit ebenso viele Bahnsteige wie Passau & war eine rege, aufstrebende Ortschaft.
Somit war neben dem Gütertransport von Holz, der Keim des Tourismus in der jungen Gemeinde gelegt. Rudolf Madl, der Erbauer des Hauses, ein verwitwet Wiener Kaufmann vermählte sich 1936 mit Ida Strohmaier (ebenfalls verwitwet, Zwiesler Waldhaus [Bayerisch Eisenstein]).

 

Screenshot 2019-04-26 14.06.14-1
CCI03042015_0016
69L0x2iA
IMG_4404
Screenshot 2019-04-24 17.28.49-1

Die Pionierrolle für den Fremdenverkehr im unteren Bayerischen Wald nahm unser Haus unter der Leitung von Else Strohmaier ab Mitte der 1960er Jahre ein. Das rege Vereinsleben der Ortschaft koordinierte sich im Vereinslokal Strohmaier. Ob Frauenbund, Waldverein, Vertriebenenvereinigungen, der Haidmühler SC, die Feuerwehr, der Krieger- & Soldaten Verein sowie die Schützen gastierten & gastieren. Theater- Trachten- & Volkstanzgruppen finden sich noch immer von Zeit zu Zeit ein.
Zusammen mit Elses Kindern, Regina & Dieter Strohmaier avancierte der Betrieb bis in die 1990er Jahre zum Richtbetrieb. Der Mittarbeiterstab war groß, zahlreiche Lehrlinge wurden ausgebildet.

Für musikalische Einlagen war & ist der Stammtisch immer zu haben. Kunst & Kultur liegen uns am Herzen. Die Balance zwischen einheimischen & touristischen Gästen ist sehr ausgeglichen & unterhaltsam!

 

CCI03042015_0020
 
 
 
Familiär & respektvoll ist der Umgang im Team.


Dank gilt an dieser Stelle speziell unseren Mitarbeitern, die den Dienst am Gast erst möglich machen!